How To Start Sewing Your Own Clothes

November 14, 2016
, 3 Comments

EN

A new Monday, a new blog post.

A new week has begun, with its stress and tasks, which should be fulfilled within the 24 hours that we have. In this rush and stress, it feels so good to take time for our hobbies. Hobbies, which helps to reduce stress and to calm down. Those ones, which inspire and give us the strength to survive the exhausting week. For some people it is the sports, playing an instrument or in my case, sewing.

I discovered sewing some years ago, two years to be exact. I can’t even tell how I came to it. My grandmother was a tailor and maybe I inherit the talent for it. Our first attempt at sewing was when Nella and I were young girls and passionately created clothes for our dolls. We created useful and nice clothes that exist until today. Through sewing, I have the possibility to be creative and to bring life into the crazy ideas I have in mind. How to start with something unknown? Following this approaches helped me:

 

READ, READ, READ

I’m learning sewing on my own. For this, I read a lot online and have seen many videos to learn the basics of sewing, for examples the different stitching, needles, the materials of fabrics and so on. Reading helped me to evaluate my precognition and to decide if I would like to invest my time and money in this hobby. Because sewing is an expensive hobby after all, which takes me to the next step.

BASIC EQUIPMENT

As the basic equipment of sewing is very expensive, I just bought the things I REALLY need. Things like a sewing machine (luckily I’ve got one as present), thread, needles and fabrics. We’ve got measuring tape and pins at home, so I could save this money for more fabrics. This lead us to the next step.

KEEP YOUR BUDGET IN MIND

It is to recommend to fix a budget which you would like to spend on your hobby monthly or you would spend too much money buying things, which you won’t need, as for example fabrics (*obsession*). You can adjust your sewing project on your budget and your progress, which will help you to save money.

HAVE PATIENCE AND A HEALTHY PORTION OF SELF-ASSESSMENT

Patience is important in every hobby to make progress if needed, even when things go wrong. Instead of giving up, you should learn from your mistakes and try your best to make it better the next time. I don’t want to say that your first project should be a prom dress, which should realize anyhow. Realizing what you can do and what not, will help you to choose the right project which will make you happy.

 

The happiness that you get after realizing a project, makes you forget the stress of an entire week. This was the joy which I get realizing my first project, which you can see in „A Pop of Color„. I would say that this was the beginning of a lot of projects like „The Cape„, „Early Spring Look“ and „Little Girl“ (still my favorite ^^) and even more for the future (*spoiler*). I follow this 4 steps for every project that I start and sometimes in other situation of my life. So it doesn’t matter which hobby you have, this little steps can make a miracle.

DE

Ein neuer Montag, ein neuer Post.

Eine neue Woche beginnt mit seinen Stress und Aufgaben, die wir erfüllen müssen, in den 24 Stunden, die uns am Tag zur Verfügung gestellt worden sind. In all diesen Stress tut es auch mal gut sich Zeit für Hobbies zu suchen. Hobbies die uns helfen Frustration abzubauen und uns wieder entspannen. Hobbies die uns wieder inspirieren und uns wieder Kraft geben, um eine anstengende Woche zu überleben.

Für manchen ist es Sport, ein Instrument spielen oder in meinem Fall, Nähen. Seit einigen Jahren, zwei um genau zu sein, habe ich das Nähen für mich entdeckt. Wie ich auf Nähen gekommen bin, kann ich leider nicht richtig beschreiben. Meine Großmutter war Schneiderin, womit ich vielleicht, das handwerkliche Geschick schon mit bekommen habe. Die ersten Versuche haben Nella und ich an unseren Barbiepuppen ausgeübt, wobei nützliche und schöne Sachen entstanden sind. Doch erst seit einige Jahren spielt das Nähen einen wichtigen Punkt in meinem Leben. Durch das Nähen schaffe ich es mich kreativ zu tätigen und meinen verrückten Ideen lebendig werden zu lassen. Doch wie fängt man am Besten mit etwas an, das man gar nicht kennt, also von Null anfangen muss? Mir haben folgende Vorgehensweise geholfen:

LESEN, LESEN, LESEN

Da ich mir das Nähen selbst beibringe, habe ich mich in vieles online eingelesen und viele Videos angeschaut. Ich habe viel über die Grundkenntnisse gelesen, wie z. B. verschiedene Nähte, Nadeln, Stoffmaterial und und und. Der Vorteil beim (Vor)Lesen war, das es mir geholfen hat meine Vorkenntnisse einzuschätzen und (das wichtigste) ob ich diesen Hobby wirklich nachgehen möchte. Denn Nähen ist ein teures Hobby. Nach dem das geklärt war, kam Schritt 2.

GRUNDAUSSTATTUNG

Da die Grundausstattung für Nähen sehr kosten spielig ist, habe ich mir NUR unverzichtbare Werkzeugen gekauft. Dazu gehört natürlich eine Nähmaschine (habe zum Glück einen Geschenk bekommen), Faden, Nadeln und eine Stoffschere. Maßband und Stecknadeln hatten wir schon zum Glück zu Hause, wodurch ich das Geld für Stoffe ausgeben konnte. Und das führt uns zu Schritt 3.

DENK AN DEINEN BUDGET

Zu empfehlen wäre es für den Anfang einen Budget festzulegen, wie viel man im Monat für sein Hobby ausgeben will. Andererseits könnte man dazu neigen zu viel einzukaufen, was man letztendlich doch nicht braucht, z. B. Stoffe (*hust*Suchtfaktor*hust*). Denn jedes Projekt kann nach dem eigenen Budget und Fortschritte angepasst werden, was einem helfen kann Geld zu sparen.

HAB GEDULD UND EINEN GESUNDEN PORTION SELBSTEINSCHÄTZUNG

Damit man in seinem Hobby aufgehen kann, ist Geduld das A und O. Nur mit Geduld kann man Fortschritte machen, selbst wenn es auch mal schief läuft. Anstatt aufzugeben, lerne aus deinen Fehlern, um es beim nächsten Mal besser zu machen. Damit will ich nicht sagen, dass der erste Nähprojekt ein Abendkleid sein sollte, das man aus allen Mitteln verwirklichen möchte. Aber man sollte sich seine Grenzen selber eingestehen. Das hilft einem die richtigen Projekte auszusuchen, die einem auch glücklich machen.

Die Freude die man verspürt, wenn ein Projekt geglückt und realisiert worden ist, kann den Stress einer ganzen Woche, in den Hintergrund setzen. Diese Freude empfand ich auch bei meinem ersten Nähprojekt, das in „A Pop of Color“ zu sehen ist. Das war der beginn von vielen Projekte, unter welchen „The Cape„, „Early Spring Look“ und „Little Girl“ (mein Favorit bisher*Freu*) zählen und noch weitere die kommen werden (*Spoiler*). Die genannten vier Schritte beherzige ich bei jedem Projekt, dass ich beginne und manchmal auch in anderen Lebenssituationen. Also ganz egal was du dir als Hobby vorgenommen hast, diese einfachen Schritte können manchmal Wunder wirken.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche. Nehmt euch Zeit, für das was euch gut tut.

Nati ♠

Related Posts

3 thoughts on “How To Start Sewing Your Own Clothes”

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.